Scuola Germanica
Sprache / Lingua
icona de
icone it
Feed RSS icona rss

Schule

 

AGs und Projekte

Projekte und Arbeitsgemeinschaften – attività e progetti

Die AG „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“

„Jugend forscht“ / „Schüler experimentieren“ ist ein bundesweiter Nachwuchswettbewerb in Deutschland, der besondere Leistungen und Begabungen in den Naturwissenschaften, Mathematik und Technik fördert (genauere Informationen: www.jugend-forscht.de). Die AG trifft sich einmal die Woche: Neben dem Erlernen von naturwissenschaftlichen Arbeitsweisen und der Auseinandersetzung mit neuen Thematiken sollen auch die Freude am Experimentieren und die Neugier am Forschen im Mittelpunkt stehen.

Die Projekte werden von den Schülerinnen und Schüler in einer Ausarbeitung zusammengefasst und auf einem Regionalwettbewerb in Deutschland vorgetragen. Dazu wird die AG nach Friedrichshafen fahren und vor einer Fachjury ihr Thema präsentieren.

Die Genetik-AG

Das Molekulargenetikprojekt gibt interessierten Schülerinnen und Schüler im ersten Jahr der Kursstufe im Rahmen einer AG die Möglichkeit, die im Biologieunterricht erlangten Kenntnisse zu vertiefen, praktische Erfahrungen im Bereich der Molekulargenetik zu sammeln und einen Einblick in die Laborarbeit zu erhalten. Der Unterricht findet auf Italienisch statt. Es handelt sich bei dem Projekt um eine Zusammenarbeit der Università degli Studi di Genova und des Labors für Molekulargenetik  IRCCS Burlo Garofalo in Trieste. Der Themenschwerpunkt wechselt jährlich. Die Teilnehmer der Genetik-AG haben zusätzlich die Möglichkeit, an dem internationalen Wettbewerb „DNA DAY“  der „Società Americana di Genetica Umana“ teilzunehmen.

Trickfilm AG

Die Nachmittagsaktivität „Trickfilm“ bietet Schülern der Unterstufe die Möglichkeit, sich spielerisch und kreativ mit verschiedenen Medien zu beschäftigen. Es werden Geschichten entwickelt und Storyboards geschrieben, Figuren und Hintergründe gezeichnet und gebastelt, Fotos gemacht und am Computer zu Filmen geschnitten. Die Filme werden mit eigenen Audioaufnahmen unterlegt und mit einem Abspann versehen: Film ab!

Theater-AG

Die Theater-AG an der DSG erarbeitet in jedem Schuljahr ein Projekt, das am Ende des Schuljahres öffentlich aufgeführt wird. Dabei versteht sich die AG als eine Theaterwerkstatt, in der sehr eigenständige Produktionen von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern gemeinsam erarbeitet werden. Dies kann von sehr freien Bearbeitungen klassischer Werke (wie z.B. der „Familie Schroffenstein“ von Heinrich von Kleist im Jahre 2013) bis zu vollständigen Eigenproduktionen (wie einer Szenen-Collage zum Leben Goethes im Jahre 2011) reichen. 

Vorerfahrungen im Theaterbereich sind für die Teilnahme an der AG nicht notwendig. Unentbehrlich ist jedoch eine überdurchschnittlich hohe Bereitschaft, Zeit, Energie und Kreativität in die einjährige Theaterarbeit zu investieren. 

GeMUN

GeMUN (Genoa Model United Nations) ist eine mehrtägige Simulation der Arbeit der Vereinten Nationen. Jedes Jahr bietet die Deutsche Schule Genua Schülern die Möglichkeit, sowohl als Mitglieder des Staff als auch als Abgesandte am GeMUN teilzunehmen. Die Konferenzen diskutieren wichtige aktuelle Themen - dieselben, die die UNO verhandelt. Die Arbeitssprache ist Englisch. Sitz der Konferenzen sind einige der schönsten Gebäude Genuas wie der Palazzo Ducale, Palazzo Tursi und Palazzo Rosso. In der AG werden die Konferenzen vorbereitet.

 

Zurück zum Anfang

28. März 2015

Auseinandersetzung mit der Situation der Obdachlosen in Genua.

Die Klassen 10/11 und 12 behandeln im Französisch Unterricht zurzeit die Lektüre „No et moi“ von Delphine de Vigan. Dieser Roman handelt von einem jungen, hochbegabten Mädchen, das im Rahmen einer Präsentation für die Schule eine 18jähruge Obdachlose trifft, kennenlernt und sich mit ihr anfreundet. Die familiären Verhältnisse des jungen Mädchens sind schwierig – so such und findet sie in dieser ungewöhnlichen Freundschaft Halt. Der Jugendroman beschreibt eindringlich, direkt und sehr ehrlich die Situation der Obdachlosen in Paris - dem Ort des Geschehens. Dank der Mutter eines Schülers (P. Michelsen), haben wir Kontakt aufnehmen können zu San Marcellino. Diese katholische...

28. Februar 2015

GeMUN 2015

Auch dieses Jahr war es endlich so weit, vom 26. bis 28 Februar tagten Schüler aus aller Welt in unserer wunderschönen Hafenstadt und diskutierten über Weltprobleme. Diese Konferenzen sind eine Simulation der Arbeit der UNO, die Schüler sollen hierbei eigenhändig auf Problemlösungen kommen und diese, wie in den echten UNO-Konferenzen, vorstellen und mit den Vertretern anderer Staaten diskutieren. Das Thema, das dieses Jahr in Angriff genommen wurde, ist der immer größer werdende Mangel an Nahrung: „Das diesjährige Thema liegt mir sehr am Herzen. Die Delegation Brasiliens ist sehr damit beschäftigt in den ärmeren Teilen des Landes für Hilfe zu sorgen, vor allem in den...

27. Februar 2015

„Jugend forscht“ in Friedrichshafen

Wie bereits im letzten Jahr gab es auch in diesem Jahr wieder begeisterte Forscherinnen und Forscher an der Deutschen Schule Genua. Seit Schuljahresbeginn wurde unter der Leitung von Monika Hummel und Claudia Lachenmaier jeden Dienstagnachmittag experimentiert und protokolliert. Am 27. Februar 2015 hatten die Schülerinnen und Schüler dann endlich die Möglichkeit, bei „Schüler experimentieren“ in Friedrichshafen, ihre Ergebnisse erfolgreich einer Fachjury und der Öffentlichkeit zu präsentieren. Insgesamt nahmen in der Kategorie „Schüler experimentieren“ 25 Projekte von Schulen überwiegend aus dem Raum Südwürttemberg am Wettbewerb teil. Die Schüler Enrico, Gabriele und...

20. Februar 2014

Einladung zu GeMUN 2014

Vom 20-22. Februar 2014 findet in Genua die 12. GeMUN Konferenz statt. 38 Schüler unserer Schule nehmen dieses Jahr daran teil. Sie haben sich die letzten Monate intensiv auf ihre Arbeit vorbereitet und an der Organisation der Konferenz mitgeholfen.  Unsere Schüler lernen im Zusammenhang mit dieser Konferenz, sich für politisch und gesellschaftlich relevante Themen zu interessieren, sich mit ihnen auseinanderzusetzen und mit Jugendlichen aus aller Welt ihre Ideen und Analysen zu diskutieren. Sie gewinnen sehr an Selbstvertrauen wenn sie vor einem großen Publikum sprechen. Wir freuen uns, dass so viele unserer Schüler das Interesse haben und sich für diese Sache...